Januar 2020 – Jahresrückblick

Das Jahr 2019 verlief alles andere als geradlinig. Es war durch und durch eine Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen.

Die erste Hälfte des Jahres bestand vor allem darin, den Verlust Maries zu verkraften und sich neu zu organisieren, um das von ihr aufgezogene Projekt weiterführen zu können. Das gelang durch Willenskraft, uneingeschränkte Liebe zu der Sache selbst und vor allem durch Zusammenhalt. Zusammenhalt zwischen den Vereinsmitgliedern, die zusammen gerückt sind und gemeinsam Lösungen für vermeintlich unlösbare Probleme gefunden haben. Aber auch der Zusammenhalt unserer vielen Unterstützer und Tierschutzfreunde, die nicht aufgehört haben, uns Mut zuzusprechen und an uns glaubten, in Momenten, wo wir es selbst fast nicht konnten.

Es wurde für die Cats at Andros gespendet, gebastelt, genäht und wir wurden mit den mannigfaltigsten Ideen unterstützt.

Dafür einen riesengroßen Dank!

Nun schauen wir uns doch mal an, was wir dieses Jahr alle gemeinsam erreicht haben.

Die kontinuierliche Versorgung unserer Futterstellen wurde sichergestellt durch insgesamt vier großen Paletten, die sich dieses Jahr auf den Weg nach Andros machten. Vielen Dank an Sandra A. für all die Arbeit und den unermüdlichen Einsatz! Damit konnten ca. 90 Katzen und einige Hunde das ganze Jahr über versorgt werden.

Durch die vier Andros-Reisen und durch die Hilfe unserer griechischen Freunde konnten insgesamt 50 Katzen und Kater kastriert werden, davon 30 Katzen und 20 Kater. Danke an jeden, der das möglich gemacht hat!

  • Kazuki

Es konnten 12 Katzen und 3 Hunde nach Deutschland ausreisen, …

… wovon 8 Katzen und alle 3 Hunde in ein neues Zuhause vermittelt werden konnten. Zusätzlich leisteten wir Vermittlungshilfe bei 3 Katzen, die in ihrem bisherigen Zuhause nicht bleiben konnten.

Derzeit suchen noch Kiko & Motte nach einem Zuhause.

Es konnten 10 Kitten noch vor Einbruch des Winters aufgesammelt und sicher untergebracht werden.

Leider haben es nicht alle geschafft. Unsere Regenbogenkatzen bleiben für immer in unseren Herzen und sind unvergessen.

So verlassen wir 2019 mit Hoffnung, Zuversicht und Trauer, aber auch Dankbarkeit. Wir sind gespannt, was das neue Jahr bringt und hoffen, dass wir an das bisher Erreichte anknüpfen werden und noch Großes gemeinsam auf die Beine stellen können! Dafür wünschen wir uns, dass Ihr uns auch weiterhin so treu unterstützt und mit Rat und Tat zur Seite steht. Nur gemeinsam können wir den Katzen auf Andros auch im neuen Jahr helfen!

nach oben